Der Kuss
Und wenn du auch dein Herz verlierst

Sehnsucht ist im Stillen Erhofftes, ein inniges, zehrendes Verlangen.
Die Sehnsucht ist gebunden an ein schmerzhaftes Gefühl, dass sich
das Begehrte nicht erfüllen wird, oder es in unerreichbarer, ferner
Zukunft liegt.

Diese oft quälende Empfindung wird gespeist aus eigenen Erinnerungen
und aus zuversichtlicher Hoffnung. Sehnsucht kann eine gestalterische
Kraft entfalten, die sich nicht auf das Finden sondern auf die Suche
bezieht.

Sie fand in vielen Epochen Ausdruck in der bildenden Kunst, der Musik,
der Poesie und der Lyrik. Dieses Lied ist 2002 als Gedicht entstanden.
Erst Jahre später, 2012 habe ich es noch einmal hervorgeholt und mich
in einer Melodie versucht. 2014 hat es seine endgültige Form gefunden.

So wie das Lied hier zu hören ist, ist es ein feines Experiment, eine
Mischung aus Rezitation und melodischem Gesang.

startseite  |  termine  |  cds  |  fotos  |  über mich  |  presse  |  impressum  |  studio alte mühle  |  links  |  extrablatt

Button



Der Kuss
Und wenn du auch dein Herz verlierst

Die Waffen sind gewählt du Ferne.
Auch wenn kein Stahl sich kreuzt
in diesem Kampf der Herzen,
Werden dennoch Funken sprüh’n,
wenn uns're Lippen sich berühr‘n.

So dass die tiefste Nacht in gleißend Licht sich wandelt
Und das laute Schlagen zweier Herzen
Wird wie Donner rauschend in den Ohren klingen,
Wissend, dass auch weiche Lippen können tiefste Wunden schlagen,
Ist doch das Ziel nicht mehr als dies,
Die Heilung beider Herzen, nach sehnsuchtsvoller Leidenschaft,
Das Paradies.

Und wenn du auch dein Herz verlierst,
Hast Du es selbst befreiend auf den Weg geschickt,
Ich fang es auf und halt es sanft.
Und achtsam, so, als könnt’ ich dienlicher nicht sein,
Leg’ ich’s Dir gestärkt, als Bote Deines Glücks,
In deine Brust, in Deine Brust zurück.

Sehnsucht lässt die Herzen unruhig schlagen,
Doch nie sei Eile uns geboten,
Auch wenn wir uns verzehren aus der Ferne,
So halt ihn aus den Schmerz, erst später nach Erlösung frag’,
Denn wisse, erst wenn die Nacht sich wähnt am Tiefsten,
Beginnt, beginnt ein neuer Tag.

Ist sie auch fern, es kommt die Zeit,
Dass sich die Haut berührt und heiße Körper zitternd frier‘n,
Dann endlich fangen Herzen an zu ruh’n, werden gesund.
Ich küsse dich auf deinen Rosenmund.



Text, Musik, Instrumente, Arrangement, Gesang: Frank Breburda
Aufgenommen im Tonstudio Katharco
Foto: © Subbotina Anna - Fotolia
© Frank Breburda






Der Kuss
Und wenn Du auch Dein Herz verlierst

Als Mini-Compactdisc, abspielbar auf allen CD-Playern,
oder im mp3-Format erhältlich.

1 Titel - Spielzeit 04:57

Titel als mp3: 1,-- €
Zusendung via E-Mail. Bitte Kontoverbindung erfragen.

Titel als Mini-Compactdisc in Klarsichtbox: 2,50 €
zzgl. 2,-- € Porto, Verpackung, Versand. Bei Bestellung von mehreren CDs werden
Porto-, Verpackung-, und Versandkosten einmalig neu berechnet.

Bestellung per E-Mail: info@frank-breburda.de


Spendenhinweis
 
Einnahmen aus den CD-Verkäufen und meinen Konzerten gehen anteilig
als Spende an meine balinesischen Freunde. Sie sind als Schul- und
Ausbildungsgeld ihrer Kinder bestimmt.
 
Mehr Informationen dazu finden Sie hier.






Download, Nachdruck und jedwede weitere Veröffentlichung nur
mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung des Rechteinhabers!
Siehe auch: Impressum


zurück | home

startseite  |  termine  |  cds  |  fotos  |  über mich  |  presse  |  impressum  |  studio alte mühle  |  links  |  extrablatt